Systemische Selbst-Integration nach Dr. Langlotz(R)

Die Methode der Systemischen Selbst-Integration nach med. Ero Dr. Langlotz(R) ist eine neue und sehr effektive Methode der Aufstellungsarbeit mit Figuren. Es ist eine Weiterentwicklung des Familienstellens und bezieht auch schamanische Elemente mit ein. Die Methode wirkt direkt auf die Verhaltensmuster.

In der Beziehung zu Ihrer Chefin treten immer wieder (dieselben) Konflikte auf?

Ihr Kind kann sich schlecht konzentrieren, ist hibbelig und braucht viel Aufmerksamkeit?

Sie haben körperliche Beschwerden und möchten den zu Grunde liegenden psychischen Konflikt klären?

Wenn es einmal richtig gut läuft, meldet sich garantiert ein innerer Saboteur und Sie zerstören selbst Ihr Glück?

Sie haben Schuldgefühle, weil Sie - als die Kinder klein waren - zu wenig Zeit für sie hatten, oder weil Sie Familientraumata an die Kinder weiter gegeben haben?

Sie haben schon Vieles unternommen und sind noch nicht voll in Ihrer Kraft angekommen?



Beispiele für Anliegen: 

  • Lösung von Verstrickungen aus dem Familiensystem


  • Auflösung von Konfliktmustern in Paar- und anderen Beziehungen


  • Bearbeitung von Traumata (insbesondere aus der Kindheit)


  • Auflösung von Glaubenssätzen


  • Entfernung von inneren Saboteuren


  • Klärung der psychischen  Ursachen körperlicher Krankheiten


  • Behandlung psychischer Krankheiten, wie Angststörungen und Depressionen           

Die Methode geht davon aus, dass jeder Mensch eine innere Struktur hat. Diese besteht aus der Person hier und heute, dem wahren Selbst und dem inneren Kind. Die Person hier und heute ist durch Anlage und Umwelt entstanden. Das wahre Selbst ist der Wesenskern eines Menschen, das heißt der Teil, der seine Würde in sich trägt, ohne dass man etwas leisten oder gehorsam sein muss. So hat eine Rose ihre Würde einfach nur dadurch, dass sie eine Rose ist. Das innere Kind ist der Teil von uns, der lebendig ist, phantasievoll und kreativ, der aber auch bedürftig ist und geschützt werden muss.

Die Struktur aus Person hier und heute, wahrem Selbst und innerem Kind brauchen wir für die Selbstverbindung (Autonomie). Wir brauchen Sie, damit wir authentisch sind und auch, um uns Selbst-Fürsorge geben können. Wenn wir mit unserem wahren Selbst und unserem inneren Kind verbunden sind, sind wir resilienter und können besser mit Stress umgehen. Wir können uns besser gegenüber Erwartungen von außen abgrenzen. Außerdem können wir eine partnerschaftliche Beziehung auf Augenhöhe führen, die es ermöglicht, bedingungslose Liebe zu empfangen und zu geben.

Die Struktur wird geschwächt, wenn ein Ich-fremdes Element (Trauma, andere Person) in der Vergangenheit als Introjekt fehlgespeichert wurde. Auskunft über die Struktur einer Person gibt ein Autonomie-Diagramm. In einer Aufstellung mit der Methode der Systemischen Selbst-Integration(R) wird die Struktur gestärkt.

Fallbesprechungen zur Methode der Systemischen Selbst-Integration(R) finden Sie in meinem Selbstverbindungsblog. Aufstellungsvideos sind auf dem Youtube-Kanal von Dr. med. Ero Langlotz verfügbar.

In einer Sitzung von 1,5 bis 2 Stunden wird ein Anliegen bearbeitet. Bei tieferen Verstrickungen im Familiensystem, destruktiven Krankheiten und schwereren Traumatisierungen sind erfahrungsgemäß mehrere Sitzungen erforderlich, um eine stabilere Verbindung mit dem Selbst herzustellen.