Das Märchen zum aktuellen Zeitgeschehen (8.1.2024):


"Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich"


Märchen bilden bestimmte innere Entwicklungsprozesse ab. Sie geben uns eine Anleitung dafür, wie man Herausforderungen im Leben begegnet und dadurch in seine Kraft kommt - als einzelner Mensch oder als Kollektiv.

Seit dem Jahr 2020 leben wir kollektiv im Märchen vom "Froschkönig". Unsere goldene Kugel, unsere bisherige Lebensweise, ist 2020 in den tiefen Brunnen gerollt. Wir haben sie zurückbekommen, aber nur zusammen mit garstigen Fröschen. Zuerst waren es Masken und Abstandsregelungen, jetzt sind es Preissteigerungen. Es scheint nun an der Zeit, dass wir kollektiv unsere Wut über die "garstigen Frösche" ausdrücken. 

Wie uns das Märchen "Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich" lehrt, ist genau das der Weg, dass Transformation geschieht und am Ende etwas Schönes herauskommt!

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit den Ur-Weisheiten der Märchen, die bis in die alte Steinzeit zurückreichen. Aus gegebenem Anlass stelle ich Dir einen Text und ein Audio mit Gedanken und Inspirationen zum Märchen zum aktuellen Zeitgeschehen "Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich" zur Verfügung.

Du bekommst in einer pdf-Datei:

  • einen Link zu einer bebilderten Lesefassung des "Froschkönig"
  • einen Link zum Anhören des "Froschkönig" auf Youtube
  • einen Link zum Anhören / Downloaden des "Froschkönig" als MP3 in meiner Cloud
  • einen Link zum Anhören / Downloaden meiner Gedanken und Inspirationen als MP3 in meiner Cloud (Dauer: knapp eine Stunde)
  • den Text des Märchens "Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich" sowie ca. 12 A4- Seiten mit meinen Gedanken und Inspirationen zum Märchen 



Energieaustausch: 15 EUR



Möchtest Du das aktuelle Zeitgeschehen in größere Zusammenhänge einordnen?

 


Stimmen zur Märchen-Begleitung über die Rauhnächte 2022/2023


"Vielen herzlichen Dank, liebe Grit, mir hat es viel Freude gemacht mit den Märchen und Deinen Auslegungen."
Christiane M. aus Leipzig


"Es ist einfach so schön, wieder in die Welt der Märchen zu tauchen, es liegt soviel Wissen darin, gerade eben in den ursprünglichen Fassungen."
Ulf 


"Danke für die schöne Märchenzeit, ich habe es genossen, aber die komplexen Themen sind gerade nicht in Worte zu fassen."
Lissi


"Nochmals vielen Dank für die großartige Arbeit!"

Silke


Und hier eine "Stimme" zwei Monate nach Ende der letzten Märchen-Inspirationen per Email

Liebe Grit,
danke für die schöne Erfahrung, die ich im letzten Jahr durch Deine Märchenarbeit erleben durfte.
 
Noch heute hallt die Märchenreise, der 13 Raunächte in mir nach und immer wieder finde ich Anreize im Alltag, die mit dieser Reise durch die Märchenwelten begann. 
Die 13 Tage, Nächte, Märchen, Helden, Tiere bereichern seitdem immer wieder meine Welt und lassen mich vieles mit neuen Augen sehen und mit geschärften Sinnen wahrnehmen. 
 
In schwierigen Situationen, sind die Bienenkönigin, Rotkäppchen mit ihren 2 Wölfen und das Mädchen ohne Hände, mit dem Haus in dem Jeder frei wohnt, wie ein heilender Balsam und Helfer in der Not für mich, die jedes Mal etwas mehr Heilung mit sich bringen. 
 
Oft finde ich im Alltag durch diese Märchenreise neue Handlungsmöglichkeiten und kann besser agieren, was mich immer wieder überrascht und die Bedeutung deiner Arbeit bewusstwerden lässt.
 
Ich habe das Gefühl, dass sich meine Wahrnehmung neu ordnete und ich eine neue innere Sensibilität in mir fand, die mir Stärke und Selbstsicherheit gibt.
 
Außerdem fokussierst Du in der Märchenarbeit auf schöne Weise die Verbindung zwischen Mann und Frau, was mir einen neuen vielleicht sogar besseren Blickwinkel auf Beziehung ermöglicht. 
 
Ich nutze die lebendigen Erfahrungen, Deutungen und Gedanken aus der Märchenreise und bedanke mich für die liebevolle Kommunikation mit Dir und der entstandenen Märchengruppe. 
 
Ein herzliches Danke von deiner Wolke 

Danksagung

Zu diesem Projekt hat mich das Buch „Das Edelsteinfundament – Ein homöopathischer Entwicklungsweg durch 13 Edelsteine und Märchen“ von Edith Helene Dörre inspiriert. 
Ihr möchte ich an dieser Stelle herzlich danken!

"Das Edelsteinfundament" bezieht sich auf die 12 Edelsteine, die in der Offenbarung des Johannes, das auch die "Apokalypse" genannt wird, benannt sind (Kapitel 21, Verse 19-21). Auf den dort aufgezählten 12 Edelsteinen wird das Neue Jerusalem gebaut. Frau Dörre hat die 12 Edelsteine homöopathisch verrieben. Im Verreibungsprozess tauchten zu jedem Edelstein Bilder, Geschichten und Assoziationen auf. Darunter waren bei jedem Stein auch ein oder zwei Märchen.

Während der Verreibungen wurde auch klar, dass es eigentlich 13 Steine sind, die das Fundament für die Neue Zeit bilden. Das ist auch logisch, denn nicht die 12, sondern die 13 steht in der Numerologie für das Neue! Das Durchlaufen der Prozesse der 13 zugehörigen Märchen scheint Voraussetzung dafür zu sein, dass sich das Kollektive Bewusstsein erneuert und das Neue Jerusalem entstehen kann. Ich habe alle 13 Märchen hier versammelt. "Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich" und "Das singende springende Löweneckerchen" sind zwei davon. 

Newsletter

Gratis-Märchen-Inspiration bei Anmeldung!


Wenn Du Dich zu meinem Newsletter anmeldest, bekommst Du meine Gedanken zum "Aschenputtel" in der Urfassung aus dem Jahr 1812 zugeschickt, dazu den Text und einen Link zum Audio des Märchens.